Schwarzfahren wurde in Berlin abgeschafft

Das ist doch eine gute Nachricht! Aber nur auf den ersten Blick. Denn die Sprachpolizei hat mal wieder unerbittlich zugeschlagen. Die nimmt Anstoß an dem Begriff, weil er assoziieren könnte, dass überwiegend schwarze Menschen eine Freifahrt für sich in Anspruch nehmen. Daher heißt der Vorgang jetzt „Fahren ohne gültige Fahrerlaubnis“, was das Ganze etwas sperrig…

Wilmersdorf -späte Liebe

Das Bild ist ein Witz. Dieses Haus steht zwar in Wilmersdorf, ist aber beileibe nicht repräsentativ. Wilmersdorf ist wirklich kein Dorf, sondern eine Stadt in der Stadt. Der Namensanhang bezieht sich auch gar nicht auf eine ländliche Idylle, sondern stammt vom ehemaligen Besitzer dieses Fleckens, der Familie Wilmerstorff. Die besaß dieses Stück Land bereits im…

Frohnau – schön langweilig

In Frohnau ist nichts los. Was soll aber auch passieren in einem kleinen Stadtteil am äußersten Rande von Berlin, wo man in den Wald ein großes Loch geschlagen hat, um Häuser zu bauen. Schöne Häuser, teure Häuser, Häuser mit viel Grundstück darum herum, Häuser mit eigenwilligen Baustilen. Wer gerne der Todsünde „Neid“ anheim fällt, sollte…

Schöneberg -schön

Wer in meinem Alter denkt nicht an die großen Namen, die hier gelebt haben? Marlene Dietrich, Billy Wilder, Cristopher Isherwood, der die Vorlage zum Film „Cabaret“ in den Jahren 1932 bis 1935 schrieb. Aber auch Bertolt Brecht, die Sängerin Claire Waldoff oder der Komponist Walter Kollo und viele mehr. Ganz Berlin war verrückt, und die…

17.Juni 2021 – Alles wie immer?

Am 17. Juni findet alljährlich ein Staatsakt der Bundesregierung zum Gedenken an die etwa 100 Toten im Jahre 1953 statt. Der mutige Aufstand gegen das DDR Regime wurde noch am selben Tag mit Hilfe russischer Truppen niedergeschlagen. Eingeladen dazu sind die noch lebenden Zeitzeugen. Ein Minister hält eine Rede, der Regierende Bürgermeister von Berlin hält…

Charlottenburg – alte Liebe (2)

Meine Karriere als Musiker war nun beendet. Das Zimmer gefiel mir ohne Klavier auch nicht besser und war eigentlich immer noch zu teuer. Aber es war nicht einfach, in Berlin irgendwo unter zu kommen. Beziehungen waren notwendig. Mein Arbeitskollege erzählte mir immer von einem Rentner, bei dem er wohnte. Der vermietete praktisch seine ganze Etage,…

ÖPNV Berlin

In der Hauptstadt ist der öffentliche Nahverkehr vielfältig. Man hat die Wahl zwischen Straßen- S- und U-Bahn oder Bus. Nicht zu vergessen die vielen Fähren. Bei Touristen sind alle beliebt. Der Berliner steht lieber im Stau. Meiner Ansicht nach sind die ausgehängten Fahrpläne daran schuld. Die erwähnen zum Beispiel einen Bus, der montags bis freitags…

Peter Rensch

Es hat ein bisschen gedauert, bis ich Peter Rensch kennengelernt habe. Zunächst habe ich mehrmals in seine Schaufenster in Friedrichshagen geguckt, bis ich mir ein Herz gefasst habe, um ihn anzusprechen. Ich liebe Bücher. Aber ganz besonders, wenn man ihnen ansehen kann, dass sie mit großer Handwerkskunst hergestellt worden sind. Bei neuen Büchern freue ich…

Grunewald – chic und teuer

Grunewald ist der Ortsteil mit den pompösen Villen, versteckten Seen und den ausgedehnten Waldgebieten. Es ist das Erholungsgebiet der Berliner schlechthin und der Rückzugsort für die Superreichen. Grunewald muss man im Frühling erleben, wenn sich die ersten Blüten in den teils wilden Vorgärten zeigen und der Wald ergrünt. Oder aber im Winter, wenn dann tatsächlich…