Tour 35 Von Köpenick zum Müggelsee am 28.7.2018

  Der Tag fängt gut an. Vom Alexanderplatz fährt die  S-Bahn direkt nach Köpenick. Also normalerweise. Heute ist nicht normal. Heute ist SEV ab Ostkreuz. SEV ist normal in Berlin und steht für Schienenersatzverkehr. Das passiert, wenn die Fahrdienstleiter alle krank sind, Bäume umfallen, Schienen gestohlen wurden, alle Züge auf der Strecke repariert werden müssen,…

Sorry no more Photos of Individual Persons

As you may know, the new data protection law in Europe gives individuals more rights to stop the publishing of photos. This is the reason, why allstreetsofberlin will not publish any photos, where an individual person may be identifyable. Aufgrund der DSGVO haben Betroffene verstärkte Rechte, die Veröffentlichung von Fotos zu untersagen, auf denen sie…

Charlottenburg-Nord – geteilt/divided

Ja, das ist wirklich gemein, schmutzig und infam, wenn man als Titelbild für diese Geschichte die Justizhaftanstalt in Charlottenburg-Nord zeigt. Als ob das typisch für diesen Stadtteil wäre. Ist es aber, da sie nicht einmal das einzige Haftgebäude ist. Gleich gegenüber liegt die Jugendstrafanstalt. Die ist aber nicht so fotogen. Hat dafür aber ein witziges…

Tour 35 am 28.7.2018 vom Köpenicker Schloss zum Müggelsee

Nach der wunderschönen Tour entlang des Wannsees folgt nun Berlins größter See. Wie immer treffen wir uns um 10 Uhr unter der Weltzeituhr am Alexanderplatz und nehmen von dort die S-Bahn nach Köpenick. Zunächst geht es zum Schlosspark und danach auf einem etwa acht Kilometer langen Wanderweg zum Großen und Kleinen Müggelsee mit einer Rast…

Lesung am 4.Juli um 19 Uhr in Wiesbaden

Passend zur laufenden Ausstellung „Berlin: Straßen, Menschen, Gesichter“ mit Bildern des Malers Hjalmar Thelen in der Galerie Kunst-Modul gibt es wieder einige Geschichten über Menschen und Stadtteile in Berlin. Adresse: Luxemburgstraße 6, 65185 Wiesbaden. Es geht um 19 Uhr los. Um eine kleine Spende für die Organisation „Moabit hilft“ wird gebeten.

Nach längerer Pause: wieder eine Fortsetzung von Edith B.

Edith darf beim Wiederaufbau der Stalinallee ihren Beitrag leisten und muss am 13.August 1961 schmerzlich feststellen, dass der Besuch ihrer geliebten Oma im Westen der Stadt nicht mehr möglich ist. Die Stasi legt ihre erste Akte an. Unbedingt weiterlesen. Es bleibt spannend.