Baumschulenweg – krumme 8

Wenn man auf den Stadtteil Baumschulenweg von oben sieht, blickt man auf eine verunglückte Acht, die von zwei etwas aus der Form geratenen Nullen gebildet wird. Wo die beiden Nullen auf einem Punkt zusammenstoßen, ist der einzige Überweg von der einen zur anderen Null: die Baumschulenbrücke führt über über den Britzer Verbindungskanal, der eine natürliche…

Reinickendorf – Füchse und gute Nacht

Reinickendorf erschließt sich mir nicht. Das bleibt ein fremder Stadtteil. Er gab dem Bezirk den Namen. Er ist sozusagen das Zentrum aller ihm zugeordneten Stadtteile. Ist er aber nicht. Es gibt auch keinen Anhaltspunkt dafür, wo denn das Zentrum sein könnte. Nirgendwo ein Hinweis, nicht einmal das neuhochdeutsche Wort „Center“ auf irgendeinem Schild. Auch kein…

Das Märkische Viertel – jott we de

Eigentlich genügen zwei Sätze, um das Viertel zu beschreiben. Es liegt weit draußen und ist eine typische Bausünde der 1960er Jahre. Das obige Bild ist das einzige, das ich vom Märkischen Viertel gemacht habe. Es gibt einen einfachen Grund. Mehr lohnt sich nicht. Das Märkische Viertel ist eine Ansammlung von sehr hohen Wohnhäuser in Form…

Waidmannslust – Waidmannsheil

An dieser Stelle muss einmal darüber gesprochen werden, was Berlin von anderen Hauptstädten in der Welt unterscheidet. Wenn man an Paris, London oder New York denkt, sieht man die Innenstädte, das pulsierende Leben, stellt sich den Broadway vor oder Piccadilly Circus. Aber nicht die Bronx, die Pariser Vorstädte mit ihrem kriminellen Milieu oder die Londoner…

Geschichten aus Berlin (7)

Die nächste Lesung meiner Geschichten ist am 28. April 2022 um 19 Uhr. Dieses Mal werden zwei Stadtteile vorgestellt. In drei Episoden geht es um eine Frau, die große und kleine Geschäfte im Fokus hat, um eine weithin unbekannte Persönlichkeit aus uralter Zeit, sowie den ÖPNV in Berlin. Wie so oft, nehmen meine Geschichten dabei…

Save the Date: Neue Geschichten aus Berlin (7)

Endlich ist es soweit! Nach langer Pause gibt es wieder eine Lesung meiner Geschichten aus Berlin. Der siebte Teil findet statt am 28. April 2022 um 19 Uhr im Theatersaal Marleen. Das ist im 1. Stock des Liliencarres (Lilli) in Wiesbaden am Bahnhof. Weitere Informationen folgen in Kürze. Bitte weitersagen, denn erstmals habe ich eine…

2022: Es geht los!

Schnatterinchen darf wieder mit. Vom 23. bis 28 Oktober sind wir in Berlin. Marzahn muss noch fertig gewandert werden. Danach geht es im Bezirk Reinickendorf weiter, wahrscheinlich in Waidmannslust. Für dieses Jahr gibt es ein Ziel: Die Marke von 5000 Reststraßen muss geknackt werden. Wir schaffen das. Im April gibt es endlich wieder eine Lesung,…

Westend – Größenwahn

Mit der Olympiade 1936 ist der Größenwahn im Westend eingezogen. In den bis dahin beschaulichen Stadtteil wurde eine große Schneise geschlagen. Das Olympiagelände beherbergt diverse Sportstätten, einen riesigen Aufmarschplatz und entsprechende Verkehrsanbindungen für hunderttausende Menschen, die hier gleichzeitig einfallen können. Was sie gottlob schon lange nicht mehr tun. Frühestens zur Fußball EM im Jahre 2026…

Marzahn – unerwartet

Was ist typisch für Marzahn? Das obige Bild möglicherweise nicht. Aber sind es die nächsten? Viele glauben wahrscheinlich, Marzahn sähe so aus: Aber das stimmt nicht. Wenn es ein solches Hau noch gibt, dann ist es dem Abriss geweiht. Alle anderen sind zwischenzeitlich ordentlich aufgehübscht worden. Mindestens ebenso spannend ist die Frage „Wo ist Marzahn?“….

Der Vorleser des Königs

Gestatten, mein Name ist Jacob Paul von Gundling. Das ist der Name, welchen ich bei meiner Geburt am 19. August 1673 erhielt. Gestorben bin ich am 11. April 1731 als Jacob Paul Freiherr von Gundling. Wenn Sie sich jetzt fragen, warum ich nach fast dreihundert Jahren in dieser Geschichte auftauche, dann hat das zwei Gründe….